Der Pfiffelbacher Waldfestverein e.V. wurde 1991 zur Förderung des geselligen und kulturellen Lebens in Pfiffelbach gegründet. Im Veranstaltungsjahr 2011 konnten wir somit auf ein erfolgreiches 20-jähriges Vereinsbestehen zurückblicken. Unser Erfolg resultiert vor allem aus dem ehrenamtlichen Engagement unserer Mitglieder. Die jährliche Veranstaltung und Ausrichtung des Waldfestes zu Pfingsten sowie die Organisation des Kirchweihfestes im Juli zählen zu den Höhepunkten unserer Vereinstätigkeit. Zu Beginn jedes Veranstaltungsjahres wird der Festplatz vorbereitet.

Die Ursprünge des Waldfestvereins lassen sich auf die 1836 gegründete Burschengesellschaft zurückführen. Die Burschengesellschaft diente vorrangig der Geselligkeit im Orte. Anfänglich fand das Waldfest zu Pfingsten auf der sogenannten “Blinden Wiese” mitten im großen Holz von Pfiffelbach statt. Eine Legende aus dieser Zeit sorgt noch heute für Belustigung bei den Dorfbewohnern. 1891 dachte man in der Pfiffelbacher Gemeindevertretung erstmals darüber nach, den alten Festplatz gegen eine Fläche am Waldrand mit Blick auf das Dorf einzutauschen.

1892 fand letztmalig eine Veranstaltung auf dem alten Festplatz statt. Der neue Festplatz, der gleichzeitig der heutige ist, wurde im Jahre 1902 feierlich eingeweiht. Die Kirmes wurde bis 1964 noch im Ortskern auf dem Kastanienplatz gefeiert. Aus Verkehrssicherheitsgründen wurde von diesem Zeitpunkt an die Kirmes ebenfalls im Wald abgehalten.

Weitere historische Daten können in unserer Vereinschronik angesehen werden.